Deutsche Koordinationsstelle Schweizer Tiefenlager

Sie interessieren sich für das Vorhaben der Schweiz, radioaktive Abfälle in geologischen Tiefenlagern nahe der Grenze zu Deutschland zu entsorgen?

Dann sind Sie hier richtig – herzlich willkommen!

DKST – Vor der Standortwahl

Wo genau sollen die radioaktiven Abfälle aus den schweizerischen Atomkraftwerken entsorgt werden? Welcher Bereich im Opalinuston im Norden des Landes ist der sicherste Ort der Schweiz für ein Endlager? Und werden an diesem Ort auch die schwach- und mittelaktiven Abfälle (SMA) eingelagert werden können? Oder braucht es dafür ein eigenes zweites Tiefenlager?

Mit ihrer Standortwahl, die die Nagra (Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle) 2022 treffen und bekanntgeben wird, werden wir Antworten auf all diese Fragen bekommen. Genauso spannend wie das Wo und Wie werden aber die Gründe sein, die den Entscheidungen und Vorschlägen der Nagra zugrunde liegen. Welche geowissenschaftlichen Erkenntnisse geben den Ausschlag für die Wahl eines geologischen Standortgebiets? Welche ortsspezifischen Eigenschaften des Wirtsgesteins konnten durch die Untersuchungen, insbesondere die 3D-Seismik über die gesamte Fläche der Gebiete sowie die tiefen Sondierbohrungen an ausgewählten Stellen im Randbereich der ungestörten Areale des Opalinustons, erhoben werden, welche Unterschiede hinsichtlich Dichtigkeit und Festigkeit der Gesteinsschichten lassen sich nachweisen? Und wie sehen die daraus ableitbaren Sicherheitsprofile der drei verbliebenen Standortgebiete aus? Ergeben sich Unterschiede in der bautechnischen Machbarkeit? Lässt sich der sicherste Ort der Schweiz klar, widerspruchsfrei und nachvollziehbar bestimmen oder ist das Ergebnis der Standortsuche letztlich das Produkt einer komplexen Abwägung von Vor- und Nachteilen, über deren Bewertungen und Gewichtungen im Einzelnen sich trefflich streiten lässt?

Weiterlesen …

Termine und Veranstaltungen

Regionalkonferenz Nördlich Lägern

03.12.2022, 9:00: N.N.

14. Vollversammlung Etappe 3

Nach heutigem Planungsstand sind alle Vollversammlungen der Regionalkonferenzen als Präsenzveranstaltungen vorgesehen!

Aktuell

Der 12. September 2022 markiert einen Meilenstein in der Lösung einer schweizweiten Aufgabe. Seit diesem Tag weiss die halbe Welt, was die Nagra vorgeschlagen hat: Der sicherste Standort der Schweiz sei in Nördlich Lägern.

Voraussichtlich im September wird die Nagra ankündigen, an welchen Standorten sie eine Rahmenbewilligung für das geologische Tiefenlager zur Entsorgung der radioaktiven Abfälle erarbeiten wird. Dieser Schritt wird von allen Beteiligten mit Spannung erwartet. Um die Bevölkerung der Standortregionen auf die Ankündigung vorzubereiten, hat das BFE vor kurzem eine weitere Ausgabe des Focus Tiefenlager in alle Haushalte in den Regionen verschickt.