[UPDATE] Info- und Diskussionsveranstaltung zur Standortsuche für Atommüllendlager der Schweiz und zur Vernehmlassung Etappe 2 im Sachplanverfahren

Der Sachplan geologische Tiefenlager gliedert die Suche des Schweizer Bundes nach Standorten zur nationalen Entsorgung der nuklearen Abfälle in drei Etappen. Es handelt sich um ein schrittweises Evaluieren von möglichen Standortgebieten, die unter dem Primat der Sicherheit zur tiefengeologischen Lagerung der nuklearen Abfälle der Schweiz geeignet sind. Zum Abschluss der aktuellen Etappe 2 des Verfahrens findet vom 22. November 2017 bis zum 9. März 2018 eine Ver­nehmlassung statt. Es werden alle relevanten Dokumente und Ergebnisse der Standortsuche öffentlich aufgelegt. Während dieser Frist haben nicht nur alle relevanten Behörden und Organisationen der Schweiz und der Nachbarländer, sondern auch die betroffene Bevölkerung das Recht und die Gelegen­heit, sich zum Verfahren zu äußern.
Die Veranstaltung soll grundlegende Informationen zum Sachplanverfahren und insbesondere zur Vernehmlassung geben. Sie will die breite Öffentlichkeit auf ihre Mit­wirkungsmöglichkeiten aufmerksam machen und für die Bedeutung der Entsorgung nuklearer Reststoffe sensibilisieren.

Die Etappe 2 des Sachplanverfahrens wird zum Ergebnis führen, dass die Schweiz alle nationalen radioaktiven Abfälle aus der Atomkraftnutzung sowie aus Medizin, Industrie und Forschung künftig in unmittelbarer Nähe zu Deutschland entsorgen wird (entweder im Zürcher Weinland oder im Zürcher Unterland oder im Gebiet des Tafeljura/Aargau).

Ort: Stadthalle Tiengen (Berliner Straße 2, 79761 Waldshut-Tiengen)

Zurück