Regionalkonferenz Nördlich Lägern

An dieser Vollversammlung wird die Nagra regionsspezifische Alternativvorschläge für die Oberflächeninfrastrukturen vorstellen, das heißt sowohl Vorschläge für mögliche Standorte der erforderlichen weiteren Nebenzugangsanlagen eines atomaren Tiefenlagers als auch verschiedene Varianten für die Aufteilung der wesentlichen betrieblichen Funktionen (Bau, Betrieb, Bewetterung, Erschließung etc.) zwischen den Oberflächenanlagen und Nebenzugangsanlagen.

Damit kann erstmals eine Gesamtbetrachtung der Projekte vorgenommen werden: Was soll wo gebaut werden? Die drei Regionalkonferenzen werden im weiteren Prozess, voraussichtlich bis Ende 2019, erste vorläufige Bewertungen zur Konfiguration der Oberflächeninfrastruktur eines Tiefenlagers innerhalb ihrer jeweiligen Regionen erarbeiten.

Ort: N.N.

Zurück