Die DKST und ihre Akteure

Wer ist die DKST und was macht sie?

Die Deutsche Koordinationsstelle Schweizer Tiefenlager (DKST) wurde im Frühjahr 2012 mit dem Ziel eingerichtet, die zahlreichen Akteure, die ihre Aufgaben, Anliegen und Interessen im SGT-Prozess haben, auf deutscher Seite zu koordinieren.
 
Bei der DKST sollen einerseits die regionalen Vertreter aus Politik, Verwaltung und Partizipationsgremien (Regionalkonferenzen und Fachgruppen) zusammen kommen; andererseits ist die DKST ein Bindeglied zwischen der betroffenen Hochrheinregion und den zuständigen Landes- und Bundesbehörden und Expertengruppen.
 
Die DKST hat ihren Sitz in den Räumlichkeiten des Regionalverbandes Hochrhein-Bodensee in Waldshut-Tiengen.
 
Finanziert wird die DKST vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM Ba-Wü).